Stressfreie Weihnachten – mein ultimativer Tipp

Ultimativer Tipp

Mein ultimativer Tipp für stressfreie Weihnachten 

Weihnachten ohne Stress… früher undenkbar für mich. Aber Dank des ultimativen Tipps für stressfreie Weihnachten habe ich es endlich geschafft. Warum ich das jetzt im November schreibe? Lesen Sie weiter, es wird gleich klarer.

Stellen Sie sich einfach vor: in zwei Wochen ist Weihnachten!

Wie jetzt? Es ist doch erst Anfang November? Genau! Und das war der entscheidende Hinweis für unser stressfreies Weihnachten. Denn um eine entspanntes Weihnachtsfest zu erleben, haben Sie jetzt genau noch 2 Wochen Zeit.

Ich weiß nicht, wie Sie Weihnachten verbringen. Meine Familie und ich lieben diese Zeit des gemütlichen Zusammenseins, das gemeinsame Essen, oft spielen wir am Abend miteinander und natürlich freut sich jeder über Geschenke. Wir lieben Überraschungen, die Kerzen, den Duft des Weihnachtsbaums und der Plätzchen, die Ruhe und die Gemeinsamkeit. Wie schön, eine Familie und ein Zuhause zu haben.

Damit es für alle ein schöner Abend werden kann, sind für mich zwei Voraussetzungen unabdingbar: Gute Vorbereitung und entspannte Gastgeber.

Im Vorfeld heißt das für mich:  Geschenke besorgen, Karten schreiben, Lichterketten prüfen, Weihnachtsschmuck für den Baum einkaufen. Aufmerksamkeiten für Lehrer, Erzieher, Geschäftspartner und Freunde organisieren. Plätzchen backen, Weihnachtsmenü recherchieren, Einkäufe tätigen, Essen vorbereiten, Wohnung putzen, Arbeitsaufgaben abschließen … und … und … und.

Bevor ich diesen Tipp kannte, war ich an Weihnachten oft alles andere als eine entspannte Gastgeberin. Bis zur  letzten Minute habe ich irgendwas organisiert. Zum Schluß hatte ich gar keine Lust mehr auf Weihnachten, weil mir alles zu viel war und ich die Stimmung nicht mehr genießen konnte. Oder noch schlimmer: ich steckte die anderen mit meiner gehetzten Stimmung an.

Bis ich vor Jahren folgendes las, leider weiß ich nicht mehr von wem:

Alles was für Weihnachten vorzubereiten ist, erledigen Sie bis zum 24.11. 

Und so simpel das klingt, so wirkungsvoll hat er für mich die Vorweihnachtszeit und damit auch den Weihnachtsabend verändert.

Bis zu diesem Datum wird alles besorgt. Geschenke, Aufmerksamkeiten, alle Karten werden geschrieben. Bereiten das vor, was für Sie zu einem gelungen Weihnachtsfest gehört. Weihnachtswünsche bitte bis Anfang November, sonst schaffen Sie es nicht, das Gewünschte bis zum 24.11. zu besorgen.

Diese Idee hat für mich einen großen Unterschied gemacht. Seitdem verbringe ich die Zeit vor Weihnachten und das Weihnachtsfest viel entspannter. Ganz in Ruhe und frei von all den Dingen, die noch erledigt werden müssen.

O.k., Plätzchen backen geht später auch noch, aber für alles andere ist Deadline der 24.11. Und was das Tollste daran ist: wir praktizieren das jetzt schon seit einigen Jahren.

Dieses Jahr hatte ich gar keinen Kopf dafür, weil ich mit anderen Dingen beschäftigt war. Aber: die „Deadline“ 24.11. haben alle Familienmitglieder in der Zwischenzeit so verinnerlicht, dass ich jetzt schon alle Wünsche weiß und sie organisieren kann. Für den Rest habe ich jetzt noch 2 Wochen Zeit zur Vorbereitung. Und ab dann beginnt für mich die schöne Vorweihnachtszeit und ich freue mich schon jetzt auf ein stressfreies Fest.

Probieren Sie es gerne aus… und schreiben Sie mir gerne, wie Sie die Idee finden. Es würde mich sehr freuen, wenn Sie durch diesen  Tipp auch stressfreie Weihnachten verbringen können.

Vielleicht haben Sie noch andere gute Tipps um die Vorweihnachtszeit entspannt zu verbringen?

Ich wünsche Ihnen jetzt schon von ganzem Herzen eine wunderbare und entspannte Vorweihnachtszeit und ein stressfreies Weihnachtsfest!

3 Comments

  1. Maren Kaiser sagt:

    Ich habe einen sehr unkonventionellen Tipp für Menschen mit erwachsenen Kindern oder ohne Kinder.
    Ich kann auch schon einige Entrüstungssschreie hören…
    Die Weihnachtsgeschenke werden einvernehmlich abgeschafft und – besonders wichtig – es halten sich auch alle daran.
    Wir haben das in meiner Herkunftsfamilie und auch meiner aktuellen Familie vor ca. 20 Jahren gemacht.
    Seitdem ersparen wir uns vorweihnachtlichen Einkaufsstress, grübeln nach passenden Geschenken und Umtauschstress.
    So ist unsere Vorweihnachtszeit immer äußerst entspannt.
    Zum „Abpuffern“ empfehle ich, mit dem Nikolaus und dem Osterhasen zu vereinbaren,
    dass die beiden eine Kleinigkeit bringen dürfen. 😉

  2. Liebe Eva,
    durch Dein Kommentieren in meinem Blog bin ich auf den Deinen gestoßen. Wundervoll!
    Ich werde gern belächelt von Freunden, wenn ich Anfang November schon verkünde, fast alle Weihnachtsgeschenke besorgt zu haben. Das aber mindert meinen Stress enorm. In diesem Jahr gehe ich völlig entspannt in die Adventszeit und mit echter Freude auf Weihnachten zu. Das Gefühl, ausgepowert zu sein ist nicht in Sicht – und das tut mir unsäglich gut.
    Ich bin gespannt auf weitere Blogbeiträge von Dir!
    Liebe Grüße von einfachStephie

    • Eva sagt:

      Hallo liebe Stephie, freut mich, dass Du auch eine entspannte Vorweihnachtszeit genießt. Und vielen Dank für Deinen tollen sportlichen Adventskalender! Der hilft mir bei der Entspannung! Liebe Grüße Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.