FAQ

Fragen und Antworten rund um das Thema Coaching in Bewegung

1Welche Themen und Problemstellungen eignen sich für Coaching in Bewegung?
Erfahrungsgemäß lassen sich beim Laufen alle nur denkbaren beruflichen und privaten Problemstellungen bearbeiten. Emotional aufgeladene Themen können hier besonders gut angegangen werden, da beim Laufen aktiv Stress abgebaut wird.
2Finden alle Coachings im Gehen statt?
Nein, natürlich coache ich auch im traditionellen Setting. Das Erstgespräch und Sitzungen, in denen andere Methoden eingesetzt werden, erfolgen in meiner Praxis.
3Wo finden Coaching in Bewegung statt?
Bewährt haben sich die Krumme Lanke und der Schlachtensee in Zehlendorf. Je nach Vorerfahrung können wir eine kleine, eine große oder beide Runden laufen. Auf Wunsch lässt sich aber auch jederzeit gerne eine andere Strecke vereinbaren.
4Wie lange dauert eine Coaching in Bewegung?
Planen Sie eine Zeitstunde ein. Bei ausgiebigem Gesprächsbedarf lassen sich auch längere Sitzungen/Laufrunden vereinbaren.
5Welche Erfahrungen gibt es mit dieser Methode?

Bewegung beschleunigt das Denken – dies haben bereits u.a. Suggestopäden nachgewiesen. Unbestritten ist auch in vielen therapeutischen Schulen der Zusammenhang zwischen Körper, Geist und Seele. Eine Veränderung in einem dieser Teilsysteme wirkt sich immer auf das Gesamtsystem aus.

Durch den Ortswechsel habe Sie die optimale Voraussetzung Ihre Situation mit Distanz zu betrachten und neue Ideen zu entwickeln. An der Seite eines erfahrenen Coaches wird das zur zielgerichteten Problemlösung eingesetzt.

Meine Kunden haben mir mehrfach bestätigt: Eine Veränderung des gewohnten und bekannten Settings bringt Entspannung in festgefahrenen Situationen, erleichtert die Ideenfindung sowie die Entwicklung neuer Sichtweisen, steigert die Flexibilität und erweitert die Handlungsmöglichkeiten.